ONLINE-MAGAZIN

TuS N-Lübbecke

TuS Vinnhorst

vs

Liebe Handballfreunde,

mit dem Rückenwind vom Derbysieg gegen GWD Minden geht es für den TuS N-Lübbecke nur 3 Tage später in das nächste Bundesligaspiel gegen den TuS Vinnhorst. Demzufolge ging es am Montag im Training eher regenerativ zu, was allerdings nicht bedeutet, dass das Team die “Aufgabe TuS Vinnhorst” nicht mit intensiver Vorbereitung angeht.

Das Team aus dem Norden Hannovers konnte am vergangenen Freitag gegen den HC Elbflorenz mit einem 32:29 den ersten Saisonsieg und die ersten beiden Bundesligapunkte einfahren. Der Punkteknoten ist also geplatzt und so wird das Team noch einmal ordentlich Selbstbewusstsein getankt haben.

News-Center

Weihnachtstickets_InTuS

Heute schon an die Weihnachtsfeier denken!

Für drei Spiele in der Adventszeit bieten wir besondere Gruppenpreise für Ihre und Eure Weihnachtsfeier an! Ob mit der Mannschaft, dem Vorstand, oder gleich der ganze Klub oder Verein – bei uns bekommt ihr in jedem fall eine sportliche Weihnachtsfeier!

Für die Heimspiele gegen die SG BBM Bietigheim (25. November, 18 Uhr), den VfL Lübeck-Schwartau (2. Dezember, 19.30 Uhr) und den ASV Hamm-Westfalen (17. Dezember, 17 Uhr), gilt: “Je mehr, desto günstiger.” Bis 20 Personen zahlt ihr den “normalen” Gruppentarif. Von 21 bis 49 Personen bekommt ihr 20% Rabatt auf den Gruppenpreis und ab 50 Personen sogar 30% Rabatt!

Das Angebot gilt für Sitzplätze im Außenblock und Tickets im Stehplatzbereich so lange der Vorrat reicht! Schnell sein lohnt sich also!

Hier geht´s zum Bestellformular!

Di Meo_Neu

Dominik Ebner

9

Position
Rückraum Rechts

Geburtstag
04. September 1994

Größe
1,89 m

frühere Vereine
TBV Lemgo

beim TuS seit
2019

fv-TuS-N-Luebbecke-Pool2000-web-300x200px-082383
Drei Fragen an...

Dominik Ebner

Wie fühlt sich so ein Derbysieg an und wie schafft man es, sich so schnell wieder auf die neue Aufgabe zu fokussieren?

!Das war ein überragendes Gefühl! In der Zeit, in der ich beim TuS bin, war die Halle glaube ich noch nie so voll und die Stimmung war einzigartig, Gänsehaut pur! Das wir das Spiel dann noch drehen und gewinnen, war der Stimmung angemessen. Vinnhorst ist für den Kopf jetzt eine echt schwere Aufgabe, weil man sich nach so einem Highlight wieder auf den Ligaalltag konzentrieren muss. Aber die Mannschaft hat sich in den letzten Wochen gefunden, einen Schritt nach vorne gemacht und von daher gehe ich mit einem positiven Gefühl in das Vinnhorst-Spiel.”

Was steht noch weit oben auf deiner Bucketlist?

Die USA bereisen. Das ist tatsächlich schon länger ein Ziel von mir, was abseits des Sports weit oben steht. Zwei bis drei Wochen an der Westküste entlang und dort verschiedene Orte ansteuern. Denn dort sind viele Sehenswürdigkeiten, die ich gesehen haben möchte.”

Welche Übung im Training ist deine Liebste?

“Das Fußballspielen zum Beginn des Trainings ;-)”

Aus Spielersicht

Yannick Dräger

"Vinnhorsts aktueller Tabellenstand entspricht überhaupt nicht ihrer Qualität. Sie verfügen mit Falk Kolodzej und Milan Mazic zwei Spieler, die ein eingespieltes und gefährliches Gespann bilden. Unter Trainer Davor Dominikovic kämpfen sie über 60 Minuten und spielen in einem eingespielten System."

Trainerstatement

"Wir haben die Jungs Sonntag in Ruhe gelassen, um das Derby abhaken zu können. Ab Montag bereiten wir uns sehr intensiv auf Vinnhorst vor. Die Tabelle ist die eine Sache, aber die haben viele Spiele unfassbar knapp verloren, mussten erst am Ende abreißen lassen und jetzt ist der Knoten geplatzt. Diese Situation gepaart mit unserer kurzen Regenerationszeit erfordert sehr, sehr viel Konzentration, Kopfarbeit und Fokus auf diese Aufgabe."

Statistik

2. HBL

Pos Mannschaft Sp Pkt
1 1. VfL Potsdam 33 56:10
2 SG BBM Bietigheim 33 51:15
3 ASV Hamm-Westfalen 33 45:21
4 HC Elbflorenz 2006 33 41:25
5 TuS N-Lübbecke 33 40:26
6 HSC 2000 Coburg 33 39:27
7 VfL Eintracht Hagen 33 39:27
8 VfL Lübeck-Schwartau 33 32:34
9 Eulen Ludwigshafen 32 31:33
10 TV 05/07 Hüttenberg 33 30:36
11 HSG Nordhorn-Lingen 33 30:36
12 TV Großwallstadt 33 29:37
13 TuSEM Essen 33 28:38
14 Dessau-Rosslauer HV 06 32 27:37
15 GWD Minden 33 27:39
16 TSV Bayer Dormagen 33 21:45
17 TuS Vinnhorst 33 15:51
18 EHV Aue 33 11:55
Platz Verein Spiele G U V Tore Punkte
1 1. VfL Potsdam 33 26 4 3 1054:909 (+145) 56:10
2 SG BBM Bietigheim 33 25 1 7 1045:922 (+123) 51:15
3 ASV Hamm-Westfalen 33 22 1 10 1064:1004 (+60) 45:21
4 HC Elbflorenz 2006 33 20 1 12 1004:947 (+57) 41:25
5 TuS N-Lübbecke 33 18 4 11 949:918 (+31) 40:26
6 HSC 2000 Coburg 33 19 1 13 955:901 (+54) 39:27
7 VfL Eintracht Hagen 33 19 1 13 1051:1013 (+38) 39:27
8 VfL Lübeck-Schwartau 33 15 2 16 960:980 (-20) 32:34
9 Eulen Ludwigshafen 32 15 1 16 1006:1007 (-1) 31:33
10 TV 05/07 Hüttenberg 33 14 2 17 975:993 (-18) 30:36
11 HSG Nordhorn-Lingen 33 14 2 17 970:1001 (-31) 30:36
12 TV Großwallstadt 33 14 1 18 967:1020 (-53) 29:37
13 TuSEM Essen 33 12 4 17 882:901 (-19) 28:38
14 Dessau-Rosslauer HV 06 32 12 3 17 954:981 (-27) 27:37
15 GWD Minden 33 11 5 17 959:977 (-18) 27:39
16 TSV Bayer Dormagen 33 10 1 22 936:989 (-53) 21:45
17 TuS Vinnhorst 33 6 3 24 869:989 (-120) 15:51
18 EHV Aue 33 5 1 27 891:1039 (-148) 11:55

Spieltag

TuS N-Lübbecke : TuS VinnhorstDi., 24.10. | 19:30 Uhr
GWD Minden : EHV AueMi., 25.10. | 19:00 Uhr
ASV Hamm-Westfalen : TV GroßwallstadtMi., 25.10. | 19:00 Uhr
HC Elbflorenz 2006 : HSC 2000 CoburgMi., 25.10. | 19:00 Uhr
TuSEM Essen : SG BBM BietigheimMi., 25.10. | 19:30 Uhr
VfL Lübeck-Schwartau : VfL Eintracht HagenMi., 25.10. | 19:30 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg : Dessau-Rosslauer HV 06Mi., 25.10. | 19:30 Uhr
1. VfL Potsdam : Eulen LudwigshafenMi., 25.10. | 20:00 Uhr
TSV Bayer Dormagen : HSG Nordhorn-LingenMi., 25.10. | 20:00 Uhr

Unser Gegner

Hintere Reihe v.l.: Thoms Pape (Fitnesstrainer), Nils Schröder, Tolga Durmaz, Yannik Müßner, Elias Ruddat, Matthias Hild, Markus Kruse (Teammanager)

Mittlere Reihe v.l.: Davor Dominikovic (Trainer), Kai Stimpel (Physiotherapeut), Milan Mazic, Jonas Gertges, Lukas Siegler, Maurice Lungela, Marcel Timm, Clife Beyer-Pohl (Co-Trainer)

Vordere Reihe v.l.: Fran Mileta, Melf Hagen, Bent Ole Krebs, Stefan Hanemann, Thomas Langerud Kristoffersen, Marko Buntic, Falk Kolodziej

Der Trainer

Davor Dominikovic ist in der Handball-Bundesliga kein Unbekannter, als Spieler vom THW Kiel, der SG Kronau-Östringen (heute Rhein-Neckar Löwen), dem HSV Hamburg oder auch dem HBW Balingen hat der Kroate viel erlebt. Auch international machte Dominikovic als Spieler auf sich aufmerksam, wurde mit dem FC Barcelona Champions League Sieger, Spanischer Meister, wurde 2003 mit der Kroatischen Nationalmannschaft Weltmeister und ein Jahr später Olympiasieger. Nach seinem Karriereende 2017 wurde Dominikovic direkt Trainer und seit 2020 verantwortet er die Geschicke auf der Platte beim TuS Vinnhorst.

Der Erfahrene

Für Falk Kolodziej ist der TuS Vinnhorst bereits die dritte Station in der 2. HBL. Mit dem der HG Saarlouis und dem TuS Fürstenfeldbruck sammelte der 29-Jährige seine Zweitligaspielzeiten. Seit 2020 ist er beim TuS Vinnhorst und schaffte in der vergangenen Saison den Aufstieg. In 78 Zweitligaspielen erzielte Kolodziej 297/64 Tore.

Der Kapitän

Rechtsaußen Maurice Lungela ist Kapitän beim Aufsteiger aus Hannover. Seit 2020 ist der  gebürtige Gronauer in Vinnhorst. Zuvor schnürte er etliche Jahre die Handballschuhe für Eintracht Hildesheim. Sein Vertrag läuft noch bis 30. Juni 2024. In dieser Saison traf Lungela in 8 Partien bereits 27 Mal und gab für seine Nebenleute 18 Assists.

Red-Devils

Fantreff mit Joonas Klama und Torsten Appel

Am Tag vor dem Derby trafen wir uns im Gasthaus Im Loh Albersmeyer in Frotheim und konnten mit Joonas Klama und Torsten Appel zwei interessante Gäste begrüßen. Der Raum war gut gefüllt und die beiden Gäste sehr locker drauf. Eine gute Basis für einen schönen Abend.
Zuerst einmal wurde Joonas interviewt und gab Einblicke in sein Leben als Handballer. Und da erfuhren wir, wie “leicht” es ist, finnischer Nationalspieler zu werden: Man macht ein Schülerpraktikum beim VfL Gummersbach und hilft seiner Mutter (finnischer Abstammung) beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Finnland. Erzählt dann, dass man im Tor spielt und schwups ist man Nationalspieler. So ungefähr hatte es sich zugetragen. Ok, Joonas gab zu, dass Handball auch nicht unbedingt die Sportart Nummer eins in Finnland sei.

Von Torsten Appel gab es auch interessante Einblicke in sein Berufs- und Privatleben. Als Geschäftsführer ist er eigentlich immer „on Fire“ und bemüht, den TuS nach vorne zu bringen. Was in der heutigen Zeit und dem fehlenden Geld und Freiwilligen an jeder Ecke auch nicht immer einfach ist. Was wenige wussten, dass auch er als Linkshänder eine Zeit lang Handball gespielt hatte. Da stellt sich die Frage, wieso er nicht als Dominiks Ersatz gespielt habe. Im wenig verbleibenden Privatleben kümmert er sich gerne um seine Familie in Hamburg und seinem ersten Auto, einem Ford Taunus, der nun ca. 60 Jahre alt ist.

Der nächste Fantreff ist am 03. November um 20 Uhr im Gasthaus Im Loh Albersmeyer in Frotheim zu dem auch Rolf Hermann erwartet wird.

Fahrt zum Pokalspiel Eintracht Hagen – TuS N-Lübbecke
Am 13. Dezember wollen wir die Mannschaft in Hagen unterstützen und sie ins Viertelfinale schreien. Wir fahren um 15:30 Uhr auf dem Betriebshof Aschemeyer und 15:35 an der Merkur Arena ab. Um ca. 23:45 Uhr wollen wir wieder in Lübbecke sein. Alle weiteren Infos findet Ihr auf der Homepage der Red Devils.